Chorleiterin aus Leidenschaft

Das Goldene Ehrenzeichen: Diese hohe Auszeichnung hat sich die steirische Chorleiterin Krista Mürzl wahrhaftig verdient! Bei der Mitgliederversammlung des Chorverbandes Steiermark 2018 wurde in aller Öffentlichkeit das Wirken der verdienten Musikerzieherin und Chorleiterin gewürdigt.

Chorsingen ist weit mehr, als das bloße gemeinsame Hervorbringen von Tönen. Kaum einer weiß dies besser, als die weit über die Steiermark hinaus bekannte Chorleiterin Krista Mürzl. Für sie ist das Leiten eines Chores nicht Beruf, sondern Berufung. Wenn die vergoldete Würdenträgerin selbst ihre Tätigkeit definiert, so schwingt stets Begeisterung mit: »Es ist eine wunderbare Sache so viele Menschen auf einen musikalischen Nenner zu bringen – sie wie an einem unsichtbaren seidenen Faden zu führen.“ Und das macht die langjährige Leiterin des Schulchores am BG und BRG Köflach bereits seit 1983 und auch in der Sing- und Spielgruppe Köflach. Zahlreiche internationale Auszeichnungen für hervorragende Leistungen mit ihren Chören bezeugen ihr hohes pädagogisches Können.

„Straffe Chorproben ohne Zeitvergeudung – gut vorbereitet – nur durch Lachen darf unterbrochen werden.“ So führt sie zu den angestrebten Ergebnissen.

 

… in chorischer Mission

Sie selbst sagt: »Es ist mein Auftrag, auch immer wieder junge Menschen zur Chormusik zu motivieren – ungefähr 20 Personen meines Chores sind unter 30, die jüngste ist zurzeit 15 Jahre alt.« Gemeint ist aktuell die Zusammensetzung der Sing- und Spielgruppe Köflach. Darunter sind ehemalige Schulchorsängerinnen und -sänger sowie länger im Chor Mitwirkende. Das Alter der Jungen und Junggeblieben reicht von 16 bis 75 Jahren. Daher gilt es, eine große Vielfalt abzudecken – von geistlichen Großwerken über Madrigale und neue Chorliteratur bis hin zum traditionellen Volkslied und Jazz und Pop.

Text: Christian Seirer

Portrait von Krista Mürzl
2019-09-10T10:13:33+01:0008.08.2019|Allgemein, Chormusik, Chorverband Steiermark, Geschichten|