Breze, Beigl und Fisch

War das „Fasten“ lange Zeit ausschließlich auf den kulinarischen Verzicht beschränkt, hat sich der Begriff in letzter Zeit auch in ganz anderen Bereichen manifestiert und reicht vom Autofasten über die Fernsehabstinenz bis hin zum Müllfasten. Als typische Fastenspeisen haben sich bei uns Brezen als einfaches Laugengebäck, dessen Form an verschränkte Arme in Gebetshaltung erinnern soll, und Fischspeisen als Alternative zum Fleischgenuss entwickelt. Ein besonderes Fastengebäck kennen wir aus dem Ausseerland: das ringförmige „Beigl“. Diese Brotringe sind bei den Ausseer Bäckermeistern traditionellerweise von 7. Jänner bis zum Karsamstag erhältlich und werden auch gerne auf den Palmbuschen gebunden.

AutorInnen: Theresa Maier, Bernd Prettenthaler / Eva Heizmann, Monika Primas (Volkskultur Steiermark GmbH)

2019-09-08T15:02:07+01:0025.04.2019|Allgemein, Brauchtum, Geschichten, Handwerk, Volkskultur Steiermark|