Trachtiger Aufputz

Das Tragen von Trachtenschmuck hat eine lange Tradition, wobei er natürlich über die Jahrhunderte Veränderungen unterlegen ist. Was aber gleich geblieben ist: Auch heute wird Trachtenschmuck vorwiegend aus Silber gefertigt, und der beliebteste Edelstein ist nach wie vor der dunkelrote Granat. Ein Blick in die Goldschmiede Steiner in Grundlsee zeigt uns, dass die Fertigung einen aufwendigen Prozess mit viel Fingerspitzengefühl darstellt, bei dem gesägt, gefeilt, geschmirgelt und poliert wird. „Typisch für den Trachtenschmuck ist die Altsilber-Patina“, erklärt Magdalena Steiner-Reiter, die die Grundlseer Goldschmiede von ihren Eltern übernommen hat und heute mit ihrer Tochter und drei Angestellten führt.

AutorInnen: Theresa Maier, Bernd Prettenthaler / Eva Heizmann, Monika Primas (Volkskultur Steiermark GmbH)

2019-09-10T10:15:05+01:0025.04.2019|Allgemein, Geschichten, Handwerk, Tracht, Volkskultur Steiermark|